article image - Mensch vs. Technik? Ein Interview mit BauWatch

Mensch vs. Technik? Ein Interview mit BauWatch

12.05.21 11:05 • Sophie Blumberg

Welche Rolle spielt die Technik? Wird sie irgendwann die Sicherheitskraft ersetzen? Zu diesen Fragen sprechen wir heute mit Scott, Denton, dem Marketingleiter Deutschland von BauWatch.

Ihr sucht einen Job? Hier kommt ihr zu den aktuellen Stellenangeboten bei SECmarket, !

Hallo und willkommen zurück bei SECmarket! Heute sprechen wir über den Schwerpunkt Technik. Welche verschiedenen Formen der Überwachung bieten Sie bei BauWatch an?

Scott Denton: Wir haben eine breite Palette unterschiedlicher Überwachungsarten. Unser Angebot umfasst sowohl die temporäre Überwachung als auch die Sicherung von Projekten über größere Zeiträume hinweg. Je nach Projektanforderungen bieten wir Überwachungslösungen mit Grünlicht-Scheinwerfern oder mit Wärmebildkameras an. Für den Fall, dass vor Ort keine Stromanbindung vorhanden ist, gibt es beide Überwachungstechniken auch als autarke Lösungen.

Wie funktioniert die autarke Überwachung?

Scott Denton: Zum einen vermieten wir Kameratürme, die mit Solarpaneelen ausgestattet sind und so den Strom vor Ort selbst erzeugen. Diese sind zusätzlich mit Brennstoffzellen versehen, sodass sonnenarme Phasen zuverlässig überbrückt werden. Darüber hinaus haben wir eine Powerstation im Angebot, die mit Generatoren aufgeladen wird und mehrere Tage lang Strom für unsere Überwachungssysteme liefert.

Inwiefern unterstützt die Technik die Mitarbeiter:innen im täglichen Arbeitsalltag?

Scott Denton: Ohne moderne Technik könnten wir unsere Arbeit gar nicht so betreiben, wie wir es tun. Wir nutzen verschiedene Arten von Kameratechnik für unsere Überwachung, und Vorfälle werden von einer Analysesoftware erkannt und an unsere Leitstelle übermittelt. Auch bei der Vertreibung unerwünschter Besucher auf den überwachten Arealen greifen wir selbstverständlich auf technische Lösungen, nämlich eine Ansprache über Lautsprecher, zurück.

Überwachung Materialien BauWatch

Wie reagieren Sie auf Kritik dahingehend, dass die technischen Lösungen die Zahl der Arbeitsplätze einschränken?

Scott Denton: In einigen Bereichen ist das eine Entwicklung, die sich nicht aufhalten lässt. Technische Lösungen übernehmen vor allem Arbeiten, die für Menschen körperlich belastend oder monoton wären - oder bei denen die Technik eben effizienter ist. Kamerasysteme können z.B. weiträumige Bereiche über große Zeiträume hinweg überwachen. Aber auch wenn BauWatch bei der Überwachung auf Kameratechnik setzt, wird dadurch nicht das gesamte Wachpersonal arbeitslos. Im Gegenteil: Wenn ein Alarm auf einem Gelände erkannt wird, informieren unsere Mitarbeiter eine Sicherheitsfirma, deren Leute die Täter dann vor Ort stellen. Wir tragen als Unternehmen also dazu bei, Arbeitsplätze in diesem Sektor zu erhalten.

Kann die Technik hier irgendwann den/die Mitarbeiter:in ersetzen?

Scott Denton: Nein, das denke ich auf keinen Fall. Ich kann das einem ganz konkreten Beispiel aus unserem Unternehmen illustrieren: Wenn unsere Kamerasysteme einen Vorfall auf einem überwachten Gelände detektieren, wird eine Videosequenz an unsere Leitstelle gesendet. Dort kümmern sich dann unsere Mitarbeiter um die Auswertung des Alarms, d.h., man prüft, ob es sich um einen echten Vorfall oder um einen Fehlalarm handelt. Studien beweisen: Wenn nicht Computerprogramme, sondern Menschen aus Fleisch und Blut die Alarme auswerten, ist die Quote der korrekt identifizierten Fehlalarme deutlich höher. Sie liegt bei 99,8% im Vergleich zu 99% bei einer Auswertung durch künstliche Intelligenz. Für unsere Kunden heißt das, dass mit BauWatch kein Vorfall übersehen wird - entsprechende Folgekosten bleiben ihnen erspart. Generell bin ich mir sicher, dass es immer Bereiche geben wird, in denen Menschen nicht durch Technik ersetzbar sind. Manche Fähigkeiten lassen sich technisch nicht adäquat nachbilden.

Vielen herzlichen Dank für das spannende Interview!

Gern geschehen.

Sophie Blumberg - profile image
Sophie Blumberg

Seit Februar 2020 unterstützt Frau Blumberg die SECmarket tatkräftig als Head of Content in den Bereichen Contenterstellung, Social Media und Public Relations. Sie bringt Erfahrung, Motivation und Engagement mit in ihre Position. Das Schreiben ist ihr Element, ob Blogbeiträge, Posts oder wissenschaftliche Beiträge - alles ist möglich!