Über Uns
Hilfe
article image - Wie erhalte ich den Sachkundenachweis nach § 34a?

Wie erhalte ich den Sachkundenachweis nach § 34a?

29.07.20 12:07 • Susan Rautert

In einigen unserer Stellenangebote wird als Qualifikationsstandard der erfolgreich absolvierte Sachkundenachweis nach Paragraf 34a gefordert. Doch was bedeutet das und wie kommt man zu diesem Sachkundenachweis bzw. Bescheinigung? Wir beantworten die wichtigsten Fragen, sodass du dich schnell auf unserer Plattform bewerben kannst! Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Sicherheitsakademie Berlin entstanden.

Du hast deine Prüfung bereits bestanden? Dann bewirb dich hier:Jobbörse SECmarket

Was bedeutet der Paragraf 34a?

Bei dem Paragraf 34a der Gewerbeverordnung, der stets bei dieser Qualifikation genannt wird, handelt es sich um eine Bestimmung, welche dafür sorgen soll, dass Personen, welche Leben, Grundstücke oder Eigentum schützen sollen, entsprechend für diese Aufgaben geeignet sind. Insbesondere auf eine hohe Zuverlässigkeit wird bereits im Gesetzestext Wert gelegt. In der Prüfung nach Paragraf 34a wird also neben der fachlichen Qualifikation auch die persönliche Eignung geprüft.

Welche Voraussetzungen muss ich für die Zertifizierung zur Sicherheitsfachkraft inklusive dem Sachkundenachweis nach § 34a mitbringen?

Neben einem guten Ausdrucksvermögen in der deutschen Sprache, Empathie und Kommunikationsvermögen ist es zudem unerlässlich , dass du keine relevanten Einträge in deinem Führungszeugnis hast. Auf diese Weise belegst du bereits bei der Bewerbung deine Verlässlichkeit und Gesetzestreue – Werte, die in der Sicherheitsbranche wichtig sind.

Jobinterview

Auch technische Kenntnisse und fremdsprachliche Kenntnisse sind zwar nicht für die Prüfung, wohl aber für die spätere Berufstätigkeit sehr wichtig. Das Bedienen von Sicherheitsanlagen, Sicherheitstechnik und der Umgang mit internationalen Gästen kann täglicher Bestandteil des abwechslungsreichen Jobs werden! Wichtig sind zudem gute Umgangsformen und eine positive Ausstrahlung. Das typische Bild des 2 Meter großen Sicherheitsmitarbeiters mit dicken Muskeln muss nicht erfüllt werden. Weiterhin arbeiten immer mehr Frauen in der Sicherheitsbranche und sind hier auch nicht mehr wegzudenken!

Fachkenntnisse wie zum Beispiel wichtige Rechtskenntnisse wirst du während der Ausbildung beziehungsweise dem Kurs zur Vorbereitung auf die Prüfung erlernen. Solltest du vorher schon Kenntnisse in diesem Gebiet haben, ist das sicher kein Nachteil!

Was sind Inhalte in der Vorbereitung zur Prüfung für den Sachkundenachweis nach § 34a?

Wenn du schließlich die Prüfung für den Sachkundenachweis nach § 34a bestehen möchtest, solltest du belastbare Kenntnisse in den Rechtsvorschriften haben. Wie steht es zum Beispiel um das Hausrecht ? Aber auch Gewerbe- und Datenschutzrecht, Regelungen rund um öffentliche Sicherheit und Ordnung, das BGB sowie Straf- und Strafverfahrensrecht gehören hierzu. Diese Dinge lernst du in einem Prüfungsvorbereitungskurs.

Prüfungsvorbereitung, Lernen

Wenn du in Berlin suchst, könntest du dich beispielsweise an die Sicherheitsakademie Berlin wenden. Dort wirst du innerhalb von 10 Tagen auf die Prüfung vorbereitet und erhältst zusätzlich Zugriff auf eine Online-Lernplattform, mit der du während und nach dem Unterricht Fragen und Prüfungssimulationen üben kannst.

Was kostet die Vorbereitung zur Prüfung zum Sachkundenachweis nach § 34a?

Die Kosten für die Gesamtausbildung sind abhängig von der Länge und Intensität der Lehrgänge. Denn ein Fernstudium, bei bereits guten vorhandenen Kenntnissen, ist verständlicherweise günstiger als ein mehrmonatiges Präsenzseminar, das bei wenigen oder keinen Vorkenntnissen startet. Umso besser du vorbereitet bist, umso schneller bist du bei uns in Lohn und Brot.

*Und in Zeiten von Corona? Im Übrigen gibt es auch in Zeiten von Corona weiterhin Prüfungen für den Erhalt des Sachkundenachweis nach § 34a. Die verschiedenen Bildungseinrichtungen bieten ergänzend zu Webinaren und Online-Angeboten Präsenzseminare mit reduzierten Teilnehmerzahlen und Maskenpflicht. *

Kurs mit Maskenpflicht

Die Kosten für die Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft inklusive einem solchen Sachkundenachweis nach § 34a kostet daher, je nach eigenem Bildungsstand von ca. 1.000 Euro bis hin zu mehreren tausend Euro. Doch keine Sorge! Mit einem Bildungsgutschein oder anderen Arten der Förderung können diese Kosten komplett oder zum Teil übernommen werden. Sprich einfach mit der Ausbildungsstätte, für die du dich entschieden hast, sie kann dir sicher gut weiterhelfen beim Finden passender Förderungen.

Übrigens gibt es auch Kurse mit extra Integrations- und Deutschlektionen für zum Beispiel Flüchtlinge, welche im Sicherheitsbereich arbeiten möchten. Natürlich werden unabhängig davon auch in diesen Kursen die Kenntnisse, Fähigkeiten, gesetzlichen Reglungen und Rahmenbedingungen für die spätere Tätigkeit als Fachkraft im Sicherheitsgewerbe vermittelt.

Prüfung nach § 34a bestanden? Dann bewirb dich auf unserer Jobplattform!

Wenn Ausbildung, Prüfungsvorbereitung und Sachkundeprüfung nach § 34a bestanden sind, bist DU bereit für deinen ersten Einsatz. Bewirb dich bei uns auf der Jobplattform! Viele spannende Einsätze warten auf dich. Als geprüfte Fachkraft im Bereich des Objektschutzes, der Zutrittsreglung oder zum Beispiel des Security-Dienstes werden all diese Wissensbereiche dann benötigt. Sorge mit deiner Tätigkeit für Sicherheit, die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen und den Schutz von Personen und Objekten wie Häusern oder Eigentum.

Schau hier auf unsere Jobplattform!

Susan Rautert - profile image
Susan Rautert

Susan Rautert hat den Überblick über die Themen der Branche!

Um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien für Leistung, Analyse, Personalisierung.

Werbung und um die Funktion unserer Website zu unterstützen. Möchten Sie mehr erfahren? Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien.